Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Herzlich Willkommen

… auf der
Internetseite der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Marktheidenfeld.

Wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen – zunächst virtuell, vielleicht ja auch bald real. Sie finden uns in Marktheidenfeld an der B8/Friedensstraße (Anfahrt)

Pfarrer Bernd Töpfer

aktuell ++++ aktuell ++++aktuell ++++ aktuell ++++aktuell ++++ aktuell ++++aktuell ++++ aktuell

Wir feiern Gottesdienst! Jeden Sonntag um 9.00 Uhr und um 11.00 Uhr im Gemeindehaus, ab November um 9.00 Uhr in der Friedenskirche und um 10.00 Uhr im Gemeindehaus.
Wir bitten bei Möglichkeit um vorherige Anmeldung im Pfarramt (09391 / 2325; Di – Fr von 9 bis 12 Uhr).
Für alle in unseren Gemeinderäumen (Friedenskirche und Gemeindehaus) stattfindenden Veranstaltungen, Gruppen und Kreise ist unser Hygiene- und Schutzkonzept einzuhalten – wir bitten um Beachtung folgender Regeln:

Weitere Informationen zu den aktuellen Coronabedingungen finden Sie hier.

Neben weiteren Angaben (vgl. Auswahlpunkte im Menü) finden Sie auf unserer Internetseite Informationen zum Gemeindeleben (u.a Gottesdienst, Gruppen und Kreise), Angaben über die Kirchengemeinde (u.a. Geschichte, Gemeindesituation, Friedenskirche) und Auskünfte über Termine und Veranstaltungen . Zudem können Sie die regelmäßig wöchentlich veröffentlichten Gedanken zum Wochenende (s.u., aktuell unter Coronabedingungen jeweils zum Mittwoch) und den aktuellen Gemeindebrief online lesen.

Ob Sie in Marktheidenfeld wohnen oder nur Gast sind, ob Sie Gemeindeglied sind oder nicht: auf diesen Seiten können Sie sich über das Leben der evangelischen Kirchengemeinde Marktheidenfeld informieren.

Für Fragen oder einem vertraulichen Gespräch stehen wir gerne zur Verfügung (vlg. Kontakt). Grundinformationen zu Lebenssituation/Lebensstufen (Taufe, Konfirmation, Trauung, Beerdigung) finden Sie unter Lebensstufen.

Gedanken zum Wochenende, 21.10.2020

Ganz bei Trost

Sag mal, bist Du eigentlich noch ganz bei Trost?“ rufen wir entsetzt aus, wenn jemand etwas Verrücktes angestellt hat oder verwirrt spricht.

Das Wort „Trost“ stammt aus dem Altgermanischen und bedeutet eigentlich: „Innere Festigkeit“. Trost ist also der Zustand geordneter Gedanken, stabiler Gefühle, innerem Frieden. Wenn jemand nicht mehr ganz bei Trost ist, dann ist etwas geschehen, was ihn oder sie aus der Spur gebracht hat. Die seelische Harmonie wurde „ver-rückt“, weggerückt, weggeschoben… oder eben auch „ver-wirrt“, diffus, völlig durcheinander gebracht…- er oder sie sehnt sich nach jenem Trost.

mehr…